Investigativ-Team des "Stern" macht sich im Internet transparent

Donnerstag, 09. Februar 2012
Das Portal bietet unter anderem einen anonymen Briefkasten für Informanten
Das Portal bietet unter anderem einen anonymen Briefkasten für Informanten


Das Team Investigative Recherche des "Stern" präsentiert ihre Arbeit ab sofort auf einer eigenen Internetplattform. Neben Informationen über die Mitarbeiter des Teams und einer Übersicht über ihre Themen bietet die Seite auch einen Briefkasten, in dem Informanten anonym Hinweise und Material hinterlassen können. Im Gegensatz zu den Objekten ihrer täglichen Recherche präsentieren sich die Investigativ-Redakteure des "Stern" in dem Portal offen und transparent: Mit Foto und Lebenläufen stellen sich die Online-Rechercheure, Aktenspezialisten, Faktenchecker und Datenjournalisten des Investigativteams vor. Dazu kommt eine Übersicht über die wichtigsten Arbeitsfelder des Teams: Terrorismus, Geheimdienste, Rüstung und Militär, Wirtschaftskriminalität, Manipulation im Sport und Datenschutz.

In einem Blog hält das Team interessierte Nutzer über aktuelle Entwicklungen und Hintergründe auf dem Laufenden. "Unser Ziel ist es, eine vertrauenswürdige Adresse zu schaffen und sie als Referenz zu etablieren, sowohl für Informanten als auch für interessierte Leser", sagt Oliver Schröm, Leiter des Teams Investigative Recherche.

Die Abteilung wurde im Juni 2010 gegründet und arbeitet themenübergreifend mit den klassischen Ressorts des "Stern" zusammen. Bislang gelangen dem Team unter anderem das einzige Interview mit dem untergetauchten Liechtensteiner Datendieb Heinrich Kieber, die Enthüllung eines asiatischen Mafiarings, der weltweit Fußball-Länderspiele manipulierte, sowie die Aufdeckung Hintergründe zur Rekrutierung von Dschihad-Kriegern in Deutschland. dh
Meist gelesen
stats