Internetwerbung bei Sportangeboten bleibt unter ihren Möglichkeiten

Freitag, 19. Januar 2001

Onlinewerbung auf Sportsites nutzt das mögliche Wirkungspotenzial nicht aus. Dies ist Ergebnis einer Studie von Ufa Sports, die der Hamburger Vermarkter beim Kölner Marktforschungsinstitut Sport + Markt in Auftrag gegeben hat. Wie stark sich Content und Commerce im Internet beeinflussen, zeigt ein weiteres Kernergebnis der Untersuchung: Danach schließt der User von der Qualität der Werbung auf das Niveau der redaktionellen Inhalte. Die in der Studie befraften 470 sportaffinen Web-User im Alter zwischen 14 und 49 Jahren wünschen sich zudem mehr Audioelemente und Bewegtbilder. Ufa Sports betreut unter anderem Borussia Dortmund, und Hertha BSC.
Meist gelesen
stats