Internetshopping-Report 2001: Onlineshopper zeigen mehr Treue als erwartet

Mittwoch, 14. Februar 2001

Nutzer von E-Commerce-Angeboten sind loyalere Kunden als bisher angenommen. Dies ist das Ergebnis des Internetshopping-Report 2001, der seit 1998 jährlich über die Zukunftsaussichten des E-Commerce informiert. Laut Studie kaufen Internetshopper trotz erheblicher Zunahme auf Seiten der Anbieter pro Halbjahr nur in 3,5 Onlineshopps ein. Jeder sechste Nutzer hat den Angaben zufolge bisher sogar nur bei einem Anbieter gekauft.

Mit einem Betrag von durchschnittlich 1214 Mark haben die Online-Shopper im Jahr 2000 doppelt soviel für Waren aus dem Internet ausgegeben als im Vorjahr. Dabei steigen die Online-Umsätze der Internetnutzer parallel zur jeweiligen Verweildauer im Netz.

Laut Studie ist außerdem das Durchschnittsalter der Onlineshopper angestiegen: Auf Shoppingangebote im Netz greifen demnach immer häufiger erwerbstätige und gut verdienende Personen zurück, während die Gruppe der Schüler und Studenten langsam aber sicher abnimmt. Besonders attraktiv ist das Internetshopping jedoch nach wie vor für die Gruppe der 30- bis 39-Jährigen, die mit 37 Prozent klar an der Spitze liegen.

Nach Angaben der Marktforscher zählen Besucher von Online-Shopps das Internet zu einem festen Bestandteil ihres Alltags. Demnach surft jeder dritte Besucher von Online-Shopps täglich im Netz, und fast zwei Drittel der Befragten sind an mehr als 5 Tagen pro Woche online.

Die Studie wurde vom Marktforschungsinstitut Infratest Burke mit Sitz in München im Auftrag des Düsseldorfer Symposion Publishing Verlags durchgeführt. In Kooperation mit 16 Unternehmen wurden 10.809 Besucher von Onlineshopps befragt.
Meist gelesen
stats