Internet World 2002: Positive Zwischenbilanz

Mittwoch, 05. Juni 2002

Der Veranstalter der Fachmesse Internet World Germany 2002, Com-Munic in München, zeigt sich am zweiten Messetag zufrieden: Das Geschäftsklima auf der Internet World Germany und den parallel laufenden Veranstaltungen ISPCON/ASPCON, Streaming Media, Mobile World und Call Center Trends sei eindeutig positiv: Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen gaben demnach bereits nach dem ersten Messetag an, dass sie mit ihrer Teilnahme sehr zufrieden sind.

Eine außerordentlich positive Zwischenbilanz zogen sogar 20 Prozent der Aussteller. Dies zeige deutlich, dass sich die Branche wieder in einem leichten Aufwind befinde, so Com-Munic. Mit mehr als 7.500 Fachbesuchern ging der erste Messetag aus Sicht des Veranstalters deshalb erfolgreich zu Ende.

Das Marktforschungsinstitut Innofact sprach am ersten Messetag mit 102 repräsentativen Ausstellern. Bei der Frage zum Geschäftsklima auf der Messe stellen die Unternehmen eine noch positivere Bilanz auf: 73 Prozent geben eine gute Note. Die Hälfte aller Fachbesucher kamen demnach wegen der gebündelten Messen und informierten sich auf mindestens zwei Veranstaltungen über neue Produkte und Dienstleistungen. Dieses Ergebnis zeige, dass das Konzept des Messe-Veranstalters Com-Munic aufgegangen ist und die Synergieeffekte greifen. "Erfahrungsgemäß rechnen wir am zweiten Messetag mit einer Zunahme der Besucherzahlen von etwa 20 Prozent," sagt Michaela Voltenauer, Geschäftsführerin von Com-Munic.

"In den nächsten 4 bis 5 Jahren sind zwar keine bahnbrechenden, neuen Technologien zu erwarten, jedoch entstehen interessante Wachstumsmärkte in den Bereichen Mobile, Wireless, Webservices, Content Management und EAI (Enterprise Application Integration)," schätzte Wolfgang Franklin, Director Executive Programs Gartner Group, die Marktsituation bei der Eröffnungspressekonferenz zur Internet World ein.
Meist gelesen
stats