Internet-Sparte vermindert Verlust des italienischen Verlags Seat Pagine Gialle

Dienstag, 07. Mai 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Onlinesektor Verlag Branchenbuch Italien Umsatzzuwachs


Der weltweit schwachen Konjunktur und den verhaltenen Prognosen für den Onlinesektor zum Trotz vermeldet der italienische Verlag für Branchenbücher Seat Pagine Gialle im 1. Quartal dieses Jahres deutliche Gewinne für seine Internet-Sparte. Die starken Umsatzzuwächse der vergangenen Monate verbesserten sogar das Gesamtergebnis der defizitären Telecom-Italia-Tochter. Der Nettoverlust von Seat Pagine Gialle wurde auf rund 47 Millionen Euro im 1. Quartal 2002 verringert, im Vorjahr lag der Verlust noch bei 56 Millionen Euro.

Das gute Abschneiden der Internetprovider-Sparte hatte den Verlag selbst überrascht. Im Berichtszeitraum stieg das Ergebnis dieses Unternehmensbereichs nach Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von minus 8 Millionen Euro im Vorjahr auf 600.000 Euro Gewinn an. Grund dafür war der deutliche Zuwachs an ADSL-Kunden. Deren Anzahl stieg im 1. Quartal auf 207.000 von 133.000 am Ende des Jahres 2001 an.
Meist gelesen
stats