Internet-Facts: T-Online verteidigt Spitze

Donnerstag, 02. August 2007

Marktführer United Internet Media liegt an der Spitze der reichweitenstärksten Vermarkter. Das Unternehmen mit Sitz in Montabaur, das unter anderem Web.de und GMX vermarktet, erreicht 18,8 Millionen Unique User (Internet Facts 2006-IV: 17,3 Millionen). Interactive Media (44,3 Prozent) und Seven-One Interactive (43,5 Prozent) folgen auf Platz 2 und 3 im Ranking der Reichweitenstudie Internet Facts der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (Agof). Bei den Einzelangeboten machen die Community Myvideo und der Senderauftritt RTL.de deutlich Boden gut. Beiden gelingt der Sprung von 4,6 Millionen Unique Usern (Internet Facts 2006-IV) auf rund 6,4 Millionen.

Auf Platz 1 steht T-Online mit 13,8 Millionen Unique Usern.

Parallel dazu stellt die Agof ein eigenes Planungstool für Internetwerbung vor. "Top" (Transparenz für Onlineplanung) soll erweiterte Optionen wie Targeting und Frequency Capping als prognostizierbare Standards etablieren. Bisher waren auf Basis der technischen Plattform Medimach lediglich Zählungen und Auswertungen möglich. "Statt im Wochenrhythmus Marktforschungsbanalitäten zur Internetnutzung zu verbreiten oder zu versuchen, für die Mediaplanung derzeit irrelevante Nutzungstatbestände zu neuen Bewertungs- beziehungsweise Leistungskennziffern zu stilisieren, haben wir mit ,Top' eine wichtige Grundlage für die tägliche Arbeit in Agenturen sowie bei Vermarktern und Werbekunden geliefert und die Weichenstellung für die nachhaltige Integration von Online in den Media-Mix und damit eine substanzielle Weiterentwicklung des Online-Werbemarktes vollzogen", erklärt Mattias Ehrlich, Vorstand United Internet Media und Mitbegründer der Agof. se

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 31/2007, die am heutigen Donnerstag, 2. August erscheint.

Chart: Internet Facts 2007-I: Seven-One Interactive legt zu

Chart: Internet Facts 2007-I: Die reichweitenstärksten Einzelangebote
Meist gelesen
stats