Internet Facts: Ströer steigt aufs Treppchen der Online-Vermarkter

Donnerstag, 18. April 2013
Ströer Digital klettert auf Platz 3 der größten Online-Vermarkter
Ströer Digital klettert auf Platz 3 der größten Online-Vermarkter


Dass der Kölner Außenwerber Ströer Ende vergangenen Jahres gleich vier Online-Vermarkter auf einen Schlag übernommen hat, zeigt sich zum ersten Mal deutlich in den Internet Facts des Monats Februar. Im Ranking der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof) steigt der Zusammenschluss der Vermarkter Ströer Interactive, Freexmedia, Business Advertising und Ad2One als Ströer Digital direkt auf Platz 3 der Online-Vermarkter ein.

Internet Facts 02-2013: Die Top 20 Vermarkter

#CHB+75510#
Die Vergrößerung des digitalen Standbeins des Außenwerbers brachte Ströer im Februar dieses Jahres 3,9 Millionen Unique User mehr als im Januar. Nur Interactive Media CCSP mit 33,57Millionen Nutzern und Axel Springer Media Impact mit 29,7 Millionen Nutzern liegen im Ranking vor Ströer. Größter Absteiger unter den Top Zehn der Online-Vermarkter ist IP Deutschland. Das Unternehmen verliert 1,2 Millionen User und fällt von Rang 5 im Januar auf Platz 8 im Februar.

Internet Facts 02-2013: Die Top 20 Angebote

#CHB+75512#
Grund für die Einbußen von IP Deutschland könnte der deutliche Verlust des Anbieters RTL.de sein. Das Portal verliert mit 1,63 Millionen Uniqie Usern im Februar am meisten Reichweite an Reichweite unter den Anbietern. Das Internetportal des Kölner Fernsehsenders fällt um vier Plätze nach unten und landet auf Rang 15. Die Top Ten der Online-Anbieter ist im Februar im Vergleich zum Ranking des Vormonats unverändert geblieben. Trotz einem Reichweitenverlust von 1,2 Millionen Unique Usern verteidigt T-Online weiterhin die Spitze des Rankings. Das Portal erreichte im Februar immer noch 25 Millionen Nutzer und damit eine Reichweite von 48,7 Prozent. Es folgen auf Platz 2 Ebay.de mit 24,5 Millionen Usern sowie auf Platz 3 Gutefrage.net mit 16,83 Millionen Nutzern. Auch diese bei den Anbieter verteidigen ihre Plätze trotz jeweils knapp einer Million Nutzer weniger als im Vormonat. Ähnlich ergeht es Computerbild.de und Yahoo Deutschland. Sie bleiben trotz deutlichem Reichweitenverlust von 1,5 beziehungsweise 1,4 Millionen Unique Usern auf den Rankingplätzen 6 und 7.

Internet Facts 02-2013: Top 10 Nachrichtenangebote

#CHB+75514#
Bei den Nachrichtenportalen liegt Bild.de mit 12,3 Millionen Nutzern auf Platz 8 und ist damit weiterhin die reichweitenstärkste Nachrichtenseite Deutschlands. Spiegel Online folgt auf Platz 10 mit 12 Millionen Usern. Am stärksten zulegen konnten im Februar die Seiten Bigpoint.com, Prosieben.de und Bundesliga.de, weshalb Sevenone Media von den Vermarktern auf Platz 2 der Aufsteiger hinter Ströer Digital steht. Carina Berg
Meist gelesen
stats