Internet-Auktionshaus Offerto geht vom Netz

Donnerstag, 07. Juni 2001
Verteilt "Pink Slips": Offerto-Chefin Kirsten Schönharting
Verteilt "Pink Slips": Offerto-Chefin Kirsten Schönharting
Themenseiten zu diesem Artikel:

Inka Ristig Internationalisierungsplan Europa


Das Online-Auktionshaus Offerto.com wird eingestellt. Wie Offerto-Sprecherin Inka Ristig gegenüber HORIZONT.NET erklärte, soll die Website bereits Ende Juni vom Netz gehen. Die rund 20 festangestellten Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz.

Laut Ristig begründet die finnische Muttergesellschaft Aktivist Network die Schließung mit ihren Internationalisierungsplänen. So habe das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit dem Mitbewerber Ricardo geschlossen, der sich bereits erfolgreich in Europa positioniert habe und mit dessen Hilfe die Expansionspläne besser zu bewerkstelligen seien. Den Kunden von Offerto soll nun die Mitbewerber-Plattform Ricardo.de schmackhaft gemacht werden. Um die Offerto-User von ihrem Angebot zu überzeugen sind bei Ricardo in den kommenden Wochen Testauktionen und Gewinnspiele geplant.

Die Plattform von Ricardo.de gehört nach dem Zusammenschluss mit QXL zum internationalen Netzwerk der QXL-Ricardo-Gruppe, die in 13 europäischen Ländern insgesamt 2,9 Millionen Mitglieder vereint. Offerto.com wurde 1998 gegründet und verfügt zurzeit über 380.000 registrierte Mitglieder.
Meist gelesen
stats