Interne Fusion bei Axel Springer: Vertriebstochter schluckt Abo-Werber

Donnerstag, 17. März 2011
Axel Springers Vertrieb integriert ZZ Kurier
Axel Springers Vertrieb integriert ZZ Kurier

Alles unter ein Markendach: Axel Springer integriert sein Tochterunternehmen ZZ Kurier, das auf den Verkauf von Abonnements für Publikumszeitschriften spezialisiert ist, in seine Pressevertriebs-Dienstleistungssparte ASV Vertrieb - und nennt diese Gesellschaft um in Axel Springer Vertriebsservice. Ziel der Fusion sei es, den Mandanten des neuen Full-Service-Dienstleisters über das bisherige Portfolio (Betreuung des weltweiten Vertriebs/ Einzelverkaufs der Springer-Titel sowie anderer in- und ausländischer Verlage) hinaus insbesondere im Bereich der Abo-Gewinnung weitere Services anzubieten.

Vorsitzender der Geschäftsführung ist Manfred Sinicki, der schon heute Chef von ASV Vertrieb ist. Weiterer Geschäftsführer wird Markus Schöberl, bisher Geschäftsführer bei der bisher selbständigen Springer-Tochter ZZ Kurier. Beide berichten an Torsten Brandt, Verlagsgeschäftsführer Vertrieb „Bild"-Gruppe und Zeitschriften. Nach Angaben eines Verlagssprechers ist die interne Fusion nicht mit einem Stellenabbau verbunden. rp
Meist gelesen
stats