Interaktiven Fernsehen: "Galileo" startet ersten Versuch

Dienstag, 18. Januar 2011
Pro Sieben startet mit "Galileo" inteaktives Fernsehen
Pro Sieben startet mit "Galileo" inteaktives Fernsehen

Das Wissensmagazin "Galileo" aus dem Hause Pro Sieben wagt einen Schritt nach vorne und startet mit der Sendung am 25. Januar eine interaktive Fernsehsendung. Dafür kooperiert der Sender mit dem Augmented Realitiy Browser Junaio - entwickelt von dem Softwarehersteller Metaio. Das Prinzip: Über die Kamera eines iPhones und die kostenlose Junaio-App soll der Fernseher quasi zum Touchscreen werden (siehe Video). Der Zuschauer bekommt die Möglichkeit in Real Time an einem Quiz teilzunehmen, ohne dafür die Couch zu verlassen. Lösungen und Teilnehmerzahlen werden sofort ausgewertet und angezeigt.

Technisch umgesetzt wird dieses Prinzip durch ein digitales Bilderkennungsprogramm. Dieses erkennt das von der iPhone-Kamera aufgenommenes Bild und stellt sofort eine Verbindung zum Server des TV-Senders her. Dieses wird grafisch aufbereitet, so dass nur ein Klick auf den Touchscreen des Smartphones nötig ist, um eine Antwort zu geben.

Das "Galileo"-Quiz ist ein erster Schritt in Richtung interaktives Fernsehen. Peter Meier, Cheftechnologe bei Metaio und Mitentwickler von Junaio sieht darin viel Zukunftspotential: "Es sind nicht nur Meinungsfragen möglich, man könnte auch Filme oder Sendungen spontan nach Zuschauerabstimmung anbieten. Mit dieser Technik ergeben sich in der Medienlandschaft der Zukunft ganz neue Möglichkeiten." hor
Meist gelesen
stats