Interaktive Dienste der ARD ab Jahresende nicht mehr über Open-TV-Decoder zu empfangen

Dienstag, 04. März 2003

Die ARD schaltet ihre digitalen Applikationen im Open-TV-Format zum Jahresende ab. Momentan werden digitale Zusatzfunktionen, die zu Sendungen wie "Verstehen Sie Spaß?" oder "Tatort" ausgestrahlt werden, parallel in den Formaten Open-TV und MHP (Multimedia Home Platform) ausgestrahlt. Ab 2004 werden diese Dienste aus Kostengründen ausschließlich im neuen Standard MHP ausgestrahlt, auf den sich die ARD gemeinsam mit dem ZDF, der Kirch-Gruppe und der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten im Sommer letzten Jahres geeinigt hatte.

Der Empfang digitaler Fernsehprogramme wird mit den Open-TV-Receivern aber weiterhin möglich sein. Der Kölner Privatsender RTL hat seine Open-TV-Applikationen unterdessen bereits eingestellt. Wie das Leipziger Digital-TV-Magazin "Digital Fernsehen" berichtet, wird zudem der Elektronikkonzern Panasonic im März aus der Technikallianz FUN, die das Open-TV-System unterstützt, austreten. ra
Meist gelesen
stats