Interactive Media übernimmt Retargeting-Spezialisten Xplosion Interactive

Donnerstag, 14. Februar 2013
IM-Chef Philip Missler: "Verträge sind unter Dach und Fach."
IM-Chef Philip Missler: "Verträge sind unter Dach und Fach."

Die Deutsche Telekom justiert ihre Internetstrategie. Vom Rubrikenmarkt-Betreiber Scout24 will sich das Unternehmen bekanntlich trennen, die Digital-Vermarktungstochter Interactive Media (IM) soll sukzessive zu einem auch internationalen Powerhouse ausgebaut werden. So bestätigt IM-Geschäftsführer Philip Missler gegenüber HORIZONT, dass IM den Retargeting-Dienstleister Xplosion Interactive, ein zur Otto-Tochter EOS zählender Spezialist, übernimmt: „Vergangene Woche wurden die Verträge unterzeichnet." Abgewickelt wurde der Deal über Telekom Innovation Pool, ein Telekom-Unternehmensvehikel für solche Akquisitionen.

Netto-Reichweiten der Top 20 Vermarkter für Internetwerbung im November 2012 (in Millionen Unique User)

#CHB+101757#
Die Übernahme - die Zustimmung des Kartellamts wird zügig erwartet - hat für die Nummer 1 im Agof-Ranking der Onlinevermarkter (siehe Chart links) große strategische Bedeutung. Retargeting spielt im E-Commerce eine zunehmend größere Rolle. Die Besonderheit beim Retargeting: Interessiert sich ein Nutzer für ein Produkt, kauft es aber nicht, wird er über Cookies markiert. Surft er dann auf eine andere Site, erhält er eine Anzeige zu den betrachteten oder ähnlichen Produkten. Xplosion Interactive, dessen Geschäftsführer Daniel Neuhaus ebenfalls zur Telekom-Tochter wechselt, zählt mit 40 Mitarbeitern europaweit zu den Großen im Retargeting-Bereich.  Der Deal belegt: Im Zuge von Big Data werden ausgeklügelte Retargeting-Maßnahmen und -Technologien für Premiumvermarkter immer wichtiger - auch, weil sich das Wachstum im Onlinewerbemarkt insgesamt abschwächt. vs
Meist gelesen
stats