Interactive Advertising Bureau verabschiedet US-Richtlinien für animierte Bannerwerbung

Dienstag, 07. August 2001

Das amerikanische Interactive Advertising Bureau (IAB) hat als Interessenverband der Internetwirtschaft in den USA neue Regeln für Onlinewerbung verabschiedet. Die neuen Richtlinien sollen insbesondere dafür Sorge tragen, dass sich neue, animierte Werbeformen wie Skyscraper, Interstitials und Pop-ups nicht zu Lasten der Nutzerfreundlichkeit auswirken. Um etwa lange Ladezeiten zu verhindern, sollten animierte Banner laut IAB künftig deshalb nicht größer als 15 Kilobyte sein.

Weitere 85 Kilobyte sind den Angaben zufolge nur dann zulässig, wenn User durch einen Klick auf den Banner Interesse bereits signalisiert haben. Zudem sollte Unterbrecherwerbung nach Ansicht des IAB den Bildschirm nicht länger als sieben Sekunden verdecken. Die Einhaltung der neuen Regelungen basiert auf freiwilliger Basis.
Meist gelesen
stats