Insolvenzantrag von Kirchs Taurus-Holding in Kürze erwartet

Dienstag, 14. Mai 2002
Versetzt er Kirch den Todesstoß? Rupert Murdoch
Versetzt er Kirch den Todesstoß? Rupert Murdoch

Das Reich von Leo Kirch zerfällt Stück für Stück. Nun hat Rupert Murdoch die Option auf den Verkauf seines Anteils am Pay-TV-Sender Premiere ausgeübt. Die Option sichert seiner britischen Pay-TV-Plattform BSkyB einen festen Betrag von 1,7 Milliarden Euro zu. Da die insolvente Kirch-Gruppe diese Summe jedoch nicht aufbringen kann, wird damit gerechnet, dass auch die Dachgesellschaft Taurus-Holding, mit der die Put-Option vereinbart wurde, in Kürze den Insolvenzantrag einreicht.

Die Option wurde beim Einstieg von BSkyB ins deutsche Pay-TV-Geschäft eingeräumt und eröffnet Murdoch die Möglichkeit ein, sein Geld zurück zu verlangen, wenn Premiere seine Ziele nicht erfüllt. BSkyB hat die Investitionen bereits als Abschreibung bilanziell verbucht.

Die Taurus-Holding ist eine Tochter der Kirch-Unternehmensstiftung. Unter ihrem Dach sind Kirch Media, Kirch Pay-TV und Kirch Beteiligungen gebündelt. Kirch Media und Kirch Pay-TV haben bereits vor kurzem den Insolvenzantrag eingereicht. Die Kirch-Gruppe dementiert die Berichte. In den nächsten Tagen sei nicht mit einem Insolvenzantrag der Taurus Holding zu rechnen.
Meist gelesen
stats