Insider: Google plant Online-Store mit Same-Day-Lieferung

Dienstag, 05. März 2013
Steigt Google ins Online-Shopping-Geschäft ein?
Steigt Google ins Online-Shopping-Geschäft ein?

Google steht offenbar vor dem Einstieg ins Online-Shopping-Geschäft. Der “Google Shopping Express” soll vor allem mit Amazons Prime-Programm konkurrieren. Das berichtet das in der Regel sehr gut informierte Blog techchrunch.com. Überzeugen will Google den Kunden dabei offenbar vor allem durch einen günstigen Preis und einer Lieferung am gleichen Tag. Teil des neuen Google-Shops sollen vor allem große Offline-Ketten wie Walmart, Walgreens oder Safeway sein, berichtet techcrunch unter Berufung auf einen Insider. Die Bezahlung soll durch die 2011 gegründete digitale Geldbörse Google Wallet erfolgen. Auch die kürzlich in Google Shopping umbenannte Produktsuche des Konzerns soll bei dem Service eine Rolle spielen und als virtuelles Verkaufsregal fungieren.

Verschiedene von Google in letzter Zeit erworbene Firmen könnten bei der Umsetzung des Vorhabens von Nutzen sein. So könnte die E-Commerce-Firma BufferBox dem  techcrunch-Bericht zufolge dabei helfen, die "Same Day"-Lieferung zu ermöglichen. Amazon hat in dieser Richtung ebenfalls Bemühungen unternommen und verschiedene Lieferstationen in Seattle und New York eröffnet. Channel Intelligence soll angeblich für eine bessere Koordination der Verkäufe und der Lieferung zuständig sein.

Verantwortlich für das Projekt soll laut dem Insider der E-Commerce-Produktmanager Tim Fallows sein. Seine Aufgabe soll es sein, den Platzhirschen Amazon ("Amazon Prime"), Ebay ("Ebay Now") und Postmates ("Get It Now") Marktanteile abzunehmen. Die Vormachtstellung von Google im Netz soll für die erfolgreiche Einführung von “Google Shopping Express” genutzt werden. Der Service soll angeblich rund zehn bis 15 Dollar weniger als Amazon Prime kosten und läge damit bei 64 oder 69 Dollar. hor
Meist gelesen
stats