Ingo Krauss und Anke Schäferkordt ziehen in die Hall of Fame ein

Dienstag, 27. März 2012
Ingo Krauss (l.), Anke Schäferkordt, Roland Tichy (Foto: Werner Schüring für WiWo)
Ingo Krauss (l.), Anke Schäferkordt, Roland Tichy (Foto: Werner Schüring für WiWo)

Die "Wirtschaftswoche" begrüßt zwei neue Mitglieder in ihrer "Hall of Fame der Deutschen Werbung". Die Jury um Chefredakteur Roland Tichy hat Ex-Y&R-Chef Ingo Krauss und RTL-Chefin Anke Schäferkordt in die Ruhmeshalle gewählt. Krauss wird für seine Verdienste bei der WPP-Agentur geehrt. Unter seiner Leitung entwickelte sich die Firma zu einer der führenden Werbeagenturen Deutschlands. Besonders beeindruckt habe die Jury, dass Krauss Y&R als angestellter Manager wie ein Inhaber mit einem sicheren Gespür für die Talente seiner Mitarbeiter geführt habe, heißt es in der Begründung. "Er hat sowohl gegenüber Kunden wie auch seinen Mitarbeitern stets große Empathie bewiesen", sagt Jurychef Tichy. Krauss stand bis 1997 an der Spitze von Y&R in Deutschland, danach verlor die Agentur spürbar an Bedeutung. Später wurde Krauss Non-Executive Chairman bei Saatchi & Saatchi. Seit 2003 arbeitet er als freier Berater.

Mit RTL-Chefin Anke Schäferkordt zieht erstmals eine Frau in die Hall of Fame ein. Sie habe erfolgreich bewiesen, dass sie sowohl betriebswirtschaftlich als auch als Programmmacherin ihr Handwerk verstehe, so die Jury. "Anke Schäferkordt hat seit Jahren für ein Programmumfeld gesorgt, das für Zuschauer wie Werbungtreibende attraktiv ist", begründet Tichy die Entscheidung, eine Medienmanagerin auszuzeichnen. Schäferkordt wurde vor kurzem zusätzlich zu ihrer Deutschland-Funktion zur Co-Chefin der RTL Group und in den Vorstand von Bertelsmann berufen.

Die "Hall of Fame" wurde 2001 etabliert. Sie zeichnet Persönlichkeiten aus, die die deutsche Werbung nachhaltig geprägt haben. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Michael Conrad, Konstantin Jacoby, Reinhard Springer, Holger Jung, Jean-Remy von Matt, Lothar Leonhard, Erich Sixt, Sebastian Turner, Bernd Michael und André Kemper. hor 
Meist gelesen
stats