Infront erhält Zuschlag für den DFB-Pokal

Montag, 10. November 2008
-
-

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die zentralen Vermarktungsrechte des DFB-Pokals für die Spielzeiten 2009/2010 bis 2011/12 an Infront Sports & Media vergeben. Bislang wurden nur die Partien vermarktet, die live im Free-TV übertragen wurden. Die Schweizer Agentur Infront arbeitet bereits bei der Länderspielvermarktung mit dem DFB zusammen - der Vertrag wurde gerade erst  bis 2014 verlängert. Laut DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach hatten sich nach der Ausschreibung des Rechtepakets 13 Interessenten registrieren lassen. Infront habe auch wirtschaftlich das beste Angebot abgegeben, so Niersbach. Bereits in der laufenden Saison 2008/09 konnte der DFB die Einnahmen für die Clubs aus den Pokalrechten deutlich erhöhen: Auf Premiere sind erstmals alle 63 Partien live zu sehen. Über die Verteilung der künftigen Einnahmen will der DFB sich noch mit der Deutschen Fußball Liga beraten. mh
Meist gelesen
stats