Impossible Software und Mediaplus starten Kampagne für Mini

Donnerstag, 02. Februar 2012
-
-

Impossible Software und Mediaplus haben für den Mini Roadster eine individualisierte Pre-Roll-Videokampagne konzipiert. Die von Impossible Software entwickelte Technologie ermöglicht es, einzelne Bildelemente in Videowerbespots zu verändern. Im Fall Mini bekommen die User einen Film gezeigt, in dem das Fahrzeug das Kennzeichen aus ihrer eigenen Stadt trägt. Zudem wird auf den Mini-Partner in der Region hingewiesen. Die Kampagne läuft vom 6. Februar bis zum 2.April. Die Ende 2008 gegründete Hamburger Firma Impossible Software ist spezialisiert auf dynamische Videoanwendungen. Sie gehört den Venture-Capital-Unternehmen Cinco Capital und Corporate Finance Partners CFP. Die von Impossible Software entwickelte Technologie stößt im boomenden Bewegtbildmarkt derzeit auf großes Interesse, weil sie es ermöglicht, Videowerbung in Echtzeit zu personalisieren und zu lokalisieren. Sie funktioniert, da sie nicht Flash-basiert ist, auf beliebigen Endgeräten wie Apples iPhone, und auch bei beliebig vielen Usern. "Wir haben gelernt, viele Leute zur gleichen Zeit zu handeln", sagt Geschäftsführer Torsten Appel

Um die Spots anzupassen, muss einmal festgelegt werden, welche Fläche auf den jeweiligen Nutzer abgestimmt werden soll. Im Fall Mini ist das das Kennzeichen. Dafür reicht als Basis ein einziges "Rahmen-Video", mit dem die vielfach regional adaptierte Werbebotschaft vermittelt werden kann.

Die Planung der Mini-Roadster-Kampagne stammt von Mediaplus und deren Digital-Schwester Plan.Net, beide München. Die dynamisierten Pre-Roll-Videos werden im Portfolio von Seven-One Media getargetet und auf Tape.Tv ausgeliefert. Mediaplus hat inhouse im Display-Bereich bereits Technologien entwickelt, mit denen Werbemittel auf Basis von Nutzerprofilen dynamisiert werden können, um sie relevanter für den Nutzer und damit wirksamer für den Werbekunden zu machen. "Die Technologie von Impossible Software schließt nun endlich die Lücke im Bereich Bewegtbild und die Regionalisierung von Werbespots ist nur der Anfang", sagt Jens Hofmann, Head of Digital bei Mediaplus. Die Agentur arbeite gerade daran, mit der Technologie von Impossible Software komplette Videoinhalte auf Basis demo- und psycholgrafischer Merkmale aus den hauseigenen Targetingsystemen zu variieren. pap
Meist gelesen
stats