Im Jahr 2005 surft jeder zweite User im Breitband-Tempo durchs Internet

Donnerstag, 11. Oktober 2001

Mehr als die Hälfte aller Internetanschlüsse in mittelständischen Unternehmen und Privathaushalten in der EU könnten bis 2005 auf Breitband-Technologie ausgelegt sein. Dies ist das Ergebnis einer vom Londoner Marktforschungsunternehmen BDRC im Auftrag der Europäischen Kommisson durchgeführten Studie.

Der schnelle Internetzugang über Fernsehkabel mit Spezialmodem oder per Telefon mithilfe von ADSL-Technologie ist im Moment zwar nur langsam auf dem Vormrach, doch die Kommission ist zuversichtlich, dass der derzeitige Marktanteil von 6 Prozent in den nächsten vier Jahren stark ansteigt. Ein größerer Wettbewerb durch die Liberalisierung des Telekommunikationsmarkts sorge bereits jetzt für niedrige Preise des Breitband-Zugangs. Dort, wo beide Zugangsmöglichkeiten, also Telefon und Kabel, konkurrieren, seien die Preise noch attraktiver.
Meist gelesen
stats