Ihlau geht zu Serviceplan

Donnerstag, 21. Dezember 2006

Jörg Ihlau, Ex-Chef des Berliner Büros von Deutschlands größter PR-Agentur Pleon Kohtes Klewes, meldet sich zurück auf der Agenturbühne. Der 43-Jährige ist seit kurzem als Mitglied der Geschäftsleitung bei der Serviceplan-Tochter Brand PR tätig. In dieser Funktion soll er sich vor allem um den Ausbau des Geschäftsfelds Politische Kommunikation und Public Affairs kümmern. In diesem Bereich arbeitet Serviceplan bislang unter anderem für Europas größte Behörde, die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Außerdem betreut die Agentur die CSU. Mit dem Engagement von Ihlau sollen jetzt auch verstärkt Ministerien und öffentliche Einrichtungen auf Bundes- und Landesebene sowie Verbände und Unternehmen angesprochen werden. Klassisches Lobbying will Serviceplan allerdings weiterhin nicht selbst anbieten.

Ihlau, der derzeit zwischen München und Berlin pendelt, wird ab Anfang 2007 vor allem in der Hauptstadt tätig sein. Ein drittes "Haus der Kommunikation" von Serviceplan neben München und Hamburg ist in Berlin allerdings nicht geplant. Ausschlaggebend für den Einstieg bei Deutschlands größter Inhaberagentur waren laut Ihlau die Partnerkultur und der hohe Integrationsgrad. mam

Meist gelesen
stats