IVW Zeitschriften: Auflage der aktuellen Magazine rückläufig

Montag, 16. Oktober 2006
-
-

Die drei großen aktuellen Magazine "Spiegel", "Focus" und "Stern" fahren im 3. Quartal 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus ein. Der "Spiegel" verliert laut aktuellen IVW-Zahlen 3,2 Prozent, bleibt mit knapp 1,08 Millionen verkauften Exemplaren jedoch Marktführer vor dem "Stern" mit gut 1,01 Millionen verkauften Heften (minus 3,9 Prozent). Von den drei Titeln hat "Focus" mit minus 7,2 Prozent prozentuell am stärksten verloren. Das Magazin kommt auf eine Verkaufsauflage von 733.999 Exemplaren. Die jungen Titel "Neon" (plus 18,3) und "Cicero" (plus 11,6 Prozent) bleiben weiter auf dem Vormarsch. Die Programmzeitschriften verlieren großteils an Auflage. "TV Movie" (1.879.801) aus dem Bauer Verlag ist nach einem Minus von 4,1 Prozent in etwa gleichauf mit dem Axel-Springer-Programmie "TV Digital" (1.843.065), der mit 16,7 Prozent Plus kräftig zulegte. Als einziger Programmie liegt "TV 14" weiter über 2 Millionen(2.391.067/ plus 11,6 Prozent).

Im Segment der Video- und Audio-Zeitschriften rutscht "Audio Video Foto Bild" um 39,3 Prozent auf eine verkaufte Auflage von 252.094 Exemplaren. Das entspricht in etwa der verkauften Auflage des Wettbewerbers, der "SFT" (252.234), die aber auch 14,7 Prozent weniger Hefte verkaufte als im 3. Quartal 2005.

Zu den Aufsteigern der letzten drei Monate zählen unter anderem der Geo-Ableger "Geo Epoche" mit 32,8 Prozent Zuwachs (159.351) und "TV Piccolino" mit 21,6 Prozent (237.024). se

Chart: IVW Zeitschriften: Die größten Auflagengewinner, segmentübergreifend

Chart: IVW Zeitschriften: Die größten Auflagenverlierer, segmentübergreifend

Chart: IVW Zeitschriften: Top 5 der aktuellen Zeitschriften und Magazine

Chart: IVW Zeitschriften: Top 5 der Programmzeitschriften

Meist gelesen
stats