IVW: Spiegel greift Stern an

Montag, 16. Juli 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Focus Lesergunst Vorjahresquartal T-Online


Der "Spiegel" hat im 2. Quartal 2001 insgesamt 72.011 Exemplare mehr verkauft als im Vorjahresquartal und liegt damit in der Lesergunst nur noch hauchdünn hinter dem "Stern". "Focus" stagniert bei 757.257 verkauften Heften. Am meisten zugelegt hat "TV 14". Der Programmie hat laut IVW-Auflagenstatistik für das 2. Quartal 2001 insgesamt 432.571 Leser hinzugewonnen (plus 27,7 Prozent). Auf Platz 2 folgt "T-Online für Einsteiger" mit plus 286.069 Heften (insgesamt 758.917 verkaufte Exemplare), Platz 3 geht mit 1,75 Millionen Exemplaren an das "Fonds-Magazin" (plus 248.233 Hefte). Die größten Verluste fährt das Magazin "Gute Zeiten - schlechte Zeiten" ein, das 138.562 Exemplare weniger verkauft. "Tomorrow" büßt 123.106 Hefte ein und liegt jetzt bei 211.125 verkauften Exemplaren. "TV Movie" kann 110.421 Hefte weniger an den Mann bringen (2,43 Millionen verkaufte Hefte).

Meist gelesen
stats