IVW Online im September: Bundesliga beflügelt Fußballportale

Dienstag, 09. Oktober 2012
Die Website der "Frankfurter Rundschau" konnte gegen den Trend zulegen
Die Website der "Frankfurter Rundschau" konnte gegen den Trend zulegen


Die Bundesliga-Saison ist im vollen Gange und beschert Fußballportalen weiterhin regen Zulauf. Die Zugriffe auf Wetter- und Reiseportale stürzten im September dagegen weiter ab. Auch die meisten großen Nachrichtenportale haben im vergangenen Monat Zugriffe verloren. N-TV.de, Stern.de und FR Online konnten gegen den Trend zulegen. Bei den Vermarktern schiebt sich Ebay immer näher an Interactive Media heran.

IVW Online: Top 20 Websites im September 2012

#CHB+67946#
Das Fußball-Internetradio 90elf konnte seine Zugriffszahlen im September erneut mehr als verdoppeln und erzielte im vergangenen Monat rund 809.000 Visits. Auch die offizielle Liga-Website Bundesliga.de konnte um über 70 Prozent auf 12,25 Millionen Visits zulegen. Ebenfalls über ein kräftiges Plus können sich das Wettportal Kicktipp.de (+119 Prozent/15,19 Mio. Visits) und die Fußball-Community Comunio.de (+15 Prozent/12,85 Mio. Visits) freuen.

Kräftig abwärts ging es mit dem Ende der Ferienzeit dagegen für die großen Wetterportale wie Wetter.com (-28 Prozent/54,83 Mio. Visits) und Wetter Online (-25 Prozent/29,32 Mio. Visits). Echte Wintersportfans fiebern dafür schon jetzt dem Start der Wintersportsaison entgegen: Die Zugriffe auf Schneehoehen.de kletterten um 54 Prozent auf rund 102.000 Visits.

IVW Online: Top Nachrichtenportale im September 2012

#CHB+67948#
Die großen Nachrichtenportalen verloren nach einem ungewöhnlich zugriffsstarken August im September größtenteils Visits: Bild.de bleibt trotz eines Minus von 2,8 Prozent mit 216,13 Millionen Visits das größte deutschen Nachrichtenportal, Spiegel Online erreicht bei einem kleinen Minus von 1,2 Prozent 168,16 Millionen Visits. Mit deutlichem Abstand folgen Focus Online mit 46,61 Millionen Visits, Welt Online mit 46,32 Millionen Visits und Süddeutsche.de mit 36,01 Millionen Visits. Zulegen konnten im September N-TV.de mit einem Plus von 2 Prozent auf 30,49 Millionen Visits, Stern.de (+3,3 Prozent/21,94 Mio. Visits) und das Portal der "Frankfurter Rundschau" (+8,8 Prozent/5,08 Mio. Visits).

Bei den Vermarktern rückt Ebay dank eines kräftigen Zugriffsplus von 8 Prozent auf sein Portal dem Platzhirsch Interactive Media dicht auf die Pelle: Die Vermarktungstochter der Deutschen Telekom liegt mit 407,21 Millionen Visits nur noch knapp 10 Millionen Visits vor der Ebay Advertising Group mit 397,77 Millionen Visits. Seven-One Media verliert den dritten Platz mit einem Minus von 9 Prozent auf 315,5 Millionen Visits an Axel Springer mit 329,83 Millionen Visits. dh
Meist gelesen
stats