IVW Online im Juli: Fußball- und Reise-Portale ziehen stark an

Montag, 08. August 2011
Fußball-Portale wie Kicker.de haben im vergangenen Monat stark zugelegt
Fußball-Portale wie Kicker.de haben im vergangenen Monat stark zugelegt


Die Fußball-Fans haben sich kurz vor Start der Bundesliga-Saison in Stellung gebracht: Für den Juli weist die Zugriffstatistik von IVW Online eine Steigerung bei den großen Fußballportalen aus. Auch Reiseseiten können - dank Ferienzeit und schlechtem Wetter - weiter zulegen. An der Spitze bleibt alles beim Alten. Von der Vorfreude auf die neue Spielzeit der Fußball-Bundesliga profitieren die Fußball-Portale. Den größten Sprung dabei machte das Tipprunde-Portal Kicktipp, das gegenüber dem Juni um satte 109 Prozent zulegte und nunmehr auf über 3 Millionen Visits kommt. Die offizielle Website der Fußball-Bundesliga verzeichnet ein Plus von gut 26 Prozent, während die Online-Präsenz des deutschen Meisters Borussia Dortmund und 27 Prozent nach oben schnellte. Ebenso erhöhte Aktivität auf dem beliebten Fußball-Manager-Portal Comunio: Um 17 Prozent verbesserten sich hier die Klickzahlen. Auch das Nachrichtenportal Kicker weist mit 16 Prozent ein zweistelliges Wachstum auf.



Den größten Zuwachs bei den Reiseportalen verbucht Reisen.de, das gegenüber dem Vormonat um 47 Prozent zulegte. Ebenso obenauf ist L'tur Last Minute mit einem Plus von 35 Prozent, noch einen Prozentpunkt mehr ist ab-in-den-urlaub.de gegenüber dem Vormonat gewachsen. Auch Holidaycheck verzeichnet ein ordentliches Wachstum von 21 Prozent, während Trip Advisor um 19 Prozent und Expedia um rund 16 Prozent zulegen können.

Weiter auf Talfahrt befanden sich im Juli die VZ-Netzwerke, die im Vergleich zum Vormonat 11 Prozent einbüßten und sich nur noch bei rund 153 Millionen Visits befinden. Ebenfalls im zweitselligen Bereich verlor Pro Sieben Online, dessen Nutzungszahlen rund 10 Prozent absackten. Stark verloren haben auch diverse Video- und Musik-Portale: Die Nutzungszahlen von Tape.tv gingen um ganze 21,6 Prozent nach unten, Clipfish büßte rund 19 Prozent ein. Die Website von MySpace schrumpfte um gute 6 Prozent, während Last FM rund 19 Prozent Visits verlor.

An der Spitze bleibt alles wie gehabt: T-Online behauptete mit 411 Millionen Visits den Spitzenplatz vor Ebay (304 Millionen) und Yahoo (199 Millionen). Alle drei Seiten konnten dabei leicht zulegen. Bei den großen Nachrichtenportalen verteidigte Bild.de mit 167 Millionen Zugriffen die Pole-Position vor Spiegel Online mit rund 137 Millionen Visits. Auf dem dritten Rang folgt Welt Online mit 34 Millionen Visits, gefolgt von Süddeutsche.de mit 32 Millionen. Gewinner unter den Nachrichtenseiten ist n-tv, das ein Wachstum von über 10 Prozent verzeichnet. ire
Meist gelesen
stats