IVW Online: Wer-kennt-wen.de schiebt sich auf Platz 2, Finanzportale verlieren

Montag, 08. Dezember 2008
-
-

Die deutschen Social Communities liefern sich weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach den Online-Nutzungsdaten der IVW lag im November weiter das Holtzbrinck-Portal SchülerVZ mit knapp 5 Milliarden Page Impressions an der Spitze. Die Community Wer-kennt-wen.de, an der die Mediengruppe RTL Deutschland beteiligt ist, schiebt sich an StudiVZ vorbei und erreicht mit rund 4 Milliarden PIs Platz 2. StudiVZ kommt auf rund 3,9 Milliarden PIs. Bei den Visits liegt StudiVZ aber mit 166,3 Millionen Visits weiter vorn. SchülerVZ holte 140,9 Millionen Visits. Erst dahinter folgt Wer-kennt-wen.de mit 127,9 Millionen Visits. MeinVZ holt 57,1 Millionen Visits. Die ProSiebenSat.1-Beteiligung Lokalisten erreicht 1,7 Milliarden Page Impressions und 35,1 Millionen Visits.

StudiVZ nimmt durch die Einführung seines neuen Chat-Systems "Plauderkasten" Verluste bei den PIs allerdings billigend in Kauf. "Page Impression haben für uns im Bereich der Vermarktung der Plattform  nie Relevanz besessen. Wir haben sie gerne genutzt, weil sie für uns eine Art Ritterschlag für das Wachstum waren. Für das Unternehmen spielen sie aber keine Rolle", sagt StudiVZ-Chef Clemens Riedl gegenüber HORIZONT.NET.

Bei den redaktionellen Angeboten liegt Bild.de mit rund 875 Millionen PIs vorne. Spiegel Online kommt auf 629 Mio. PIs, Stern.de erreicht 179 Mio. Bei den Internet-Portalen generiert das Contentangebot von T-Online mit 3,4 Milliarden PIs die meisten Klicks, Yahoo kommt auf 1,1 Milliarden, MSN auf 620 Millionen und AOL auf 426 Millionen Page Impressions.

Deutlich an PIs eingebüßt haben Finanzportale wie Onvista oder Finanztreff.de. dh
Meist gelesen
stats