IVW-Online: T-Online baut Spitzenposition aus

Montag, 08. Dezember 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Spitzenposition T-Online Vormonat MSN


Zu den wenigen Gewinnern unter den General-Interest-Angeboten gehört im November T-Online. Mit einem Plus von 1,2 Prozent bei den Page Impressions (PIs) im Vergleich zum Vormonat auf 571,5 Millionen und plus 3,4 Prozent bei den Visits auf 149,1 Millionen behauptet der Anbieter souverän seine Spitzenposition. MSN auf Platz 2 muss dagegen mit einem Minus von 2,3 Prozent auf 278,2 Millionen PIs Federn lassen. Minus 7 Prozent verliert auf der Rangdritte Bild.de. Der Internetauftritt der Boulevard-Zeitung kommt auf 238 Millionen PIs.

Insgesamt verzeichnen die General-Interest-Angebote, die in der IVW erfasst werden, im November einen Einbruch bei den Page Impressions von minus 2,3 Prozent auf 4,9 Milliarden PIs und einen Rückgang bei den Visits von minus 2 Prozent auf 620 Millionen. Gegen den Trend legen vor allem die Online-Auftritte der Radiosender zu: RS2.de verzeichnet bei den PIs ein Plus von 35 Prozent, Radio Nora punktet mit 25,4 Prozent, RSA legt um 27,7 Prozent zu und Radio Energy Network um 16,4 Prozent. sch
Meist gelesen
stats