IVW Online: Starkes Debüt von Ebay / Bild und Spiegel bleiben Nonplusultra

Mittwoch, 08. Dezember 2010
Ebay kommt auf Anhieb auf den 3. Platz im IVW-Onlineranking
Ebay kommt auf Anhieb auf den 3. Platz im IVW-Onlineranking

Sehr guter Einstand für Ebay: Die Auktionsplattform ist im November erstmals in der IVW-Onlinestatistik gelistet und beansprucht auch gleich einen Platz unter den Top 3 im Ranking der meistbesuchten Internetangebote. Mit 361,9 Millionen Visits rangiert Ebay auf dem dritten Platz. Auf den Plätzen 1 und 2 gibt es dagegen keine Überraschung: T-Online führt weiterhin mit 449,5 Millionen Visits. Im Vergleich zum Vormonat verzeichnet das Content-Angebot sogar ein Plus von 5,3 Prozent. Nachdem die VZ-Netzwerke im Oktober ein wenig an Boden gut machen konnten, gehts für das Angebot der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck jedoch wieder nach unten. StudiVZ, SchuelerVZ und MeinVZ fallen um 5,6 Prozent und kommen damit auf 364,1 Millionen Visits.

-
-

Auch die weiteren IVW-gelisteten Social Networks haben an Zugriffen verloren. So muss Wer-kennt-wen.de ein Minus von 2,53 Prozent im Vergleich zum Vormonat hinnehmen und liegt mit insgesamt 155,2 Millionen Visits auf dem 7. Rang. Lokalisten muss sogar einen Rückgang von 10,6 Prozent verkraften und erreicht damit 20,5 Millionen Visits.

Bei den Nachrichtensites bleiben Bild.de und Spiegel Online das Nonplusultra. Das Online-Angebot aus dem Hause Axel Springer verbucht ein Plus von 4,2 Prozent und kommt damit auf rund 157,6 Millionen Visits. Spiegel Online kann noch stärker zulegen und kommt durch ein Plus von 5,5 Prozent auf 134,6 Millionen Visits. jm
Meist gelesen
stats