IVW-Online: RTL legt erneut zu

Mittwoch, 09. Januar 2002

RTL.de hat im Monat Dezember 2001 die Konkurrenz im Bereich der General-Interest-Angebote erneut weit hinter sich gelassen. Mit einem Plus von 4 Prozent und insgesamt 207 Millionen Page-Impressions kann das Angebot seinen Spitzenplatz bei den IVW-Zahlen weiter ausbauen. Deutlich zugelegt hat auch AOL. Hier wachsen die PIs im Weihnachtsmonat um knapp 10 Prozent auf gut 82 Millionen. Ob AOL das Angebot von Bild.de vom 2. Platz verdrängt hat, steht derzeit noch nicht fest, da die Zahlen von Bild.de noch nicht vorliegen.

Ein Großteil der Angebote muss im Dezember starke Einbußen hinnehmen. Sat1 Online, das noch im November 2001 deutlich zugelegt hatte, verliert knapp 4 Prozent und weist für den Monat Dezember insgesamt noch 69 Millionen PIs aus. Deutlich heftiger sind die Verluste noch bei Spiegel Online. Hier brechen die PIs um ganze 18 Prozent - auf 57 Millionen - ein. Die Konkurrenz von Focus.de verliert zwar auch gut 9 Prozent, rückt den Hamburgern aber mit etwas mehr als 56 Millionen PIs bereits auf die Pelle.

Vor allem die Special-Interest-Angebote haben im Dezember deutlich verloren. Der alte und neue Spitzenreiter Comdirect kommt gerade noch auf 130 Millionen PIs - ein Minus von 27 Prozent. Mit 58 Millionen PIs verzeichnet auch Heise Online ein Minus von 13 Prozent. Onvista bricht um ganze 36 Prozent ein und landet bei knapp 33 Millionen PIs.

Im Bereich der redaktionellen Fachinformationen weist W&V Online rund 857000 PIs aus. HORIZONT.NET kommt auf 779000 PIs (jeweils ohne Newsletter) vor dem Angebot von Kress mit 716000 PIs.
Meist gelesen
stats