IVW Online: Nachrichtenangebote legen im September stark zu

Dienstag, 09. Oktober 2001
-
-

Viel Turbulenz bei den IVW-Online-Zahlen im September: Infolge der Attentate legten Websites mit Nachrichtenangeboten stark zu, während Entertainment-Sites einbüßen mussten. Bei den General-Interest-Angeboten kann RTL.de um 21,4 Prozent zulegen und verbucht 201.648.818 Page-Impressions. Spiegel Online kann sich mit einem Plus von 87,43 Prozent von Platz 11 auf Rang 2 verbessern und erzielt 81.443.844 PI's. AOL schiebt sich mit einem Plus von 3,8 Prozent von Platz 4 auf Rang 3 verbessern, erreicht 63.756.826 PI's und liegt damit knapp vor dem bisherigen Zweiten Coupe.de. Auf den weiteren Plätzen folgen Focus Online und Bild.de, die mit 19,5 Prozent beziehungsweise 21,1 Prozent satte Zuwächse bei den PI's verzeichnen können.

Auch im weiteren Feld gibt es teilweise sensationelle Steigerungen: N-TV Online legt um 248 Prozent zu, auch Sueddeutsche.de (60 Prozent), Handelsblatt.com (40,4 Prozent) und FAZ.Net (43,2 Prozent) punkten. Einbrüche dagegen bei Websites wie Pro Sieben Online mit minus 37,8 Prozent oder TV-Spielfilm.de mit minus 29 Prozent.

Federn lassen musste auch die Spitzengruppe bei den Special-Interest-Angeboten. Hier führt nach wie vor Comdirect mit 126.819.303 PI's, obwohl man 10,5 Prozent eingebüßt hat. Leichte Verluste auch für die auf den weiteren Plätzen folgenden Heise Online und Onvista. Einen großen Sprung machte jedoch erwartungsgemäß N24 Online mit einem Zuwachs von 303,7 Prozent.

Auch die redaktionellen Fachinformationen für die Medienbranche gaben nach: HORIZONT.NET verzeichnet nunmehr 1.558.937 Page-Impressions (inklusive Medienhandbuch), w&v Online liegt bei 1.166.814 PI's und Kress Online bei 800.659 PI's (Angaben jeweils ohne Newsletter).

Meist gelesen
stats