IVW Online: Fußball-Portale stürmen im März nach vorne

Mittwoch, 11. April 2012
Kicker Online profitiert derzeit vom spannenden Kampf um die Meisterschaft
Kicker Online profitiert derzeit vom spannenden Kampf um die Meisterschaft


Die Fußball-Bundesliga ist derzeit so spannend wie schon lange nicht mehr: Die Meisterschaft ist wieder offen, der Abstiegskampf voll entbrannt. Vor allem Fußball- und Sportportale haben im März im Zugriffsranking der IVW daher einen Sprung nach vorn gemacht. Die großen Nachrichtenportale konnten im März dagegen kaum zulegen - trotz zwei zusätzlicher Tage. Allen Sportportalen voran stürmte Kicker Online im März auf 42,9 Millionen Visits (+ 8,9 Prozent) und ließ damit sogar große Nachrichtenportale wie Welt Online und Süddeutsche.de hinter sich. Auch Sport1 konnte deutlich zulegen und machte mit einem Plus von 9,4 Prozent einen Satz auf 34,5 Millionen Visits. Die offizielle Bundesliga-Website Bundesliga.de legte sogar um 16,4 Prozent auf 14,9 Millionen Visits zu.

Uneinheitlich präsentieren sich die großen Nachrichtenportale: Das größte Newsportal bleibt Bild.de mit 218,7 Millionen Visits, Spiegel Online kann leicht zulegen auf 170,2 Millionen Visits. Im Minus liegen Focus Online (43,5 Mio. Visits), Süddeutsche.de (36,9 Mio.) , FAZ.net (24,8 Mio.) und Stern.de (21 Mio.) zulegen konnten dagegen Welt Online (41,6 Mio.) und Zeit Online (26,6 Mio.). Recht deutlich im Plus liegen die Portale der beiden Nachrichtensender N-TV.de (+4,1 Prozent auf 33,9 Mio. Visits) und N24 Online (+5,9 Prozent auf 17,7 Mio. Visits).

Weiterhin steil abwärts geht es mit den VZ Netzwerken: Im März kamen die Holtzbrinck-Communities zusammen noch auf knapp 53 Millionen Visits. Innerhalb von zwei Monaten haben die StudiVZ & Co damit noch einmal 20 Millionen Zugriffe eingebüßt. Im Februar hat die IVW die Zugriffszahlen der VZ Netzwerke wegen eines technischen Fehlers nicht ausgewiesen.

An der Spitze des Zugriffsranking liegen weiterhin das Contenangebot von T-Online mit 411,8 Millionen Visits vor dem Internet-Marktplatz Ebay mit 345,6 Millionen Visits und Bild.de mit 218,7 Millionen. Insgesamt lagen alle von der IVW geprüften Online-Angebote im März mit 2,38 Prozent über dem Vormonat. dh
Meist gelesen
stats