IVW Online: Ebay überholt trotz Verlusten die VZ-Netzwerke

Montag, 10. Januar 2011
Konnte erneut zulegen: Bild.de
Konnte erneut zulegen: Bild.de

Der Dezember 2010 war für die meisten Onlineangebote ein guter Monat: Trotz der Feiertage ist laut IVW die Zahl der Visits insgesamt um knapp 3 Prozent gestiegen. Profitieren können die meisten Top-10-Angebote allerdings nicht. Von den zehn meistbesuchten Websites verbuchen lediglich zwei einen Anstieg: Bild.de legt gegenüber dem Vormonat rund 3,8 Prozent zu und kommt nun auf 163,5 Millionen Visits. Pro Sieben Online wächst um 1,7 Prozent auf 154,7 Millionen Visits. Der Spitzenreiter im IVW-Ranking bleibt T-Online. Mit einem leichten Verlust von 0,7 Prozent kommt die Plattform auf 446,3 Millionen Besuche. Auf Position 2 kann sich Ebay vorschieben. Obwohl die Auktionsplattform im Vergleich zu ihrem IVW-Debüt im November knapp 3,8 Prozent verliert und nur noch 348,3 Millionen Visits zählt, verbessert sie sich um einen Rang. Damit rutschen die VZ-Netzwerke (StudiVZ, SchuelerVZ, MeinVZ) auf Position 3 ab. Den Communities der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck macht weiterhin der Nutzerschwund zu schaffen, denn die Communities verlieren zusammen 4,6 Prozent und kommen insgesamt nur noch auf 347,4 Millionen Besuche.

In der Kategorie der Nachrichtenangebote hat der Medienkonzern Axel Springer mit dem Internetauftritt seines Boulevardtitels Bild.de wie im Vormonat die Nase vorn. Dahinter folgen Spiegel Online mit 132,1 Millionen Visits (minus 1,8 Prozent) und das Springer-Angebot Welt Online mit 33,4 Millionen Visits (plus 4,2 Prozent). Zu den großen Verlierern gehören die "Taz" (minus 11,6 Prozent), das "Manager Magazin" (minus 9,5 Prozent), die "Financial Times Deutschland" (minus 7 Prozent) und das "Handelsblatt" (minus 6,8 Prozent).

Große Sprünge nach oben machen dagegen die Internetauftritte zahlreicher Frauenmagazine. Der MVG-Titel "Cosmopolitan" steigert die Zahl der Visits um ganze 50 Prozent auf 756.000, "Elle" wächst um 39,8 Prozent (768.000 Visits) und "Für Sie" um 34 Prozent auf (128.000 Visits). Deutlich zweistellig geht es auch für Celebrity.de aufwärts, ebenso für "Petra", Frauenzimmer.de, "Bunte" und "Joy"bn
Meist gelesen
stats