IVW: Nur das "Handelsblatt" stemmt sich gegen den Abwärtstrend

Freitag, 20. Januar 2012
Beim "Handelsblatt" zeigt der Daumen der Leser derzeit nach oben
Beim "Handelsblatt" zeigt der Daumen der Leser derzeit nach oben

Die Auflagen der Tageszeitungen befinden sich weiter im Sinkflug. Bei den überregionalen Tageszeitungen konnte in den relevanten Kategorien Abonnement und Einzelverkauf allein das "Handelsblatt" zulegen. Schmerzliche Verluste müssen die "Bild" und die ohnehin gebeutelte "Frankfurter Rundschau" hinnehmen. So ist die Zahl der verkauften Exemplare der "Bild" im 4. Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent eingebrochen. Zwar konnte das Boulevardblatt von Axel Springer bei den Abos kräftig zulegen (plus 20 Prozent), die Zahl der festen Bezieher ist im Vergleich zum Einzelverkauf aber marginal. Am Kiosk verlor das Blatt heftige 7,21 Prozent. Insgesamt liegt die verkaufte Auflage damit bei rund 2,7 Millionen.

Schmerzlich ist auch das Minus bei der "Frankfurter Rundschau": Die verkaufte Auflage der Zeitung aus dem Haus M. DuMont Schauberg bricht um weitere 10.544 Stück bzw. um 8,1 Prozent auf noch 119.242 Exemplare ein.

Auch "Die Welt", die bei der verbreiteten Auflage noch mit einem Plus glänzen konnte, gehört beim Blick auf die relevanten Kategorien Abos und Einzelverlauf plötzlich zu den Verlierern. Nur ein Plus bei den Bordexemplaren und den sonstigen Verkäufen konnte hier unter dem Strich ein Minus verhindern. Insgesamt bleibt die verkaufte Auflage mit 252.804 Exemplaren (inklusive der "Welt Kompakt") stabil.

Leichte Verluste verzeichnen auch die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (-0,87 Prozent auf 360.446 Stück) und die "Süddeutsche Zeitung" (-2,21 Prozent auf 418.787 Stück). Die "Financial Times Deutschland" konnte ein deutliches Minus bei den Abonnements (-11 Prozent) durch ein Plus am Kiosk (+11,3 Prozent) kompensieren. Unter dem Strich steht eine nahezu stabile Auflage von 100.782 Exemplaren. 

Als einzige überregionale Tageszeitung konnte "Das Handelsblatt" sowohl im Einzelverkauf als auch am Kiosk zulegen: Die Zahl der Abonnenten steig um 3,3 Prozent, der Einzelverkauf um 1 Prozent. Insgesamt kletterte die verkaufte Auflage auf 136.820 Exemplare. dh
Meist gelesen
stats