IVW III/2009: "TV Digital" und "Focus" verlieren

Mittwoch, 14. Oktober 2009
"TV Digital" hat erneut Auflage verloren
"TV Digital" hat erneut Auflage verloren

"TV Digital", "RTV" und "Focus" zählen zu den großen Verlieren im 3. Quartal. Im Programmzeitschriftensegment verliert Axel Springers Programmie wie schon im Vorquartal die meisten Käufer. Der Titel büßt 15,5 Prozent Auflage ein und kommt noch auf 1.721.750 verkaufte Exemplare. Ebenfalls hohe Einbußen verzeichnen auch die übrigen Dickschiffe im Segment: „TV Movie" (minus 6,3 Prozent), „TV Spielfilm plus" (minus 6,0). Nur "TV 14" hebt sich mit einem Plus von 5,7 Prozent positiv ab und kommt als einzige Programmzeitschrift über die magische 2-Millionen-Marke (2.368.065 verkaufte Hefte).

Bei den aktuellen Magazinen verkauft „Focus" nur noch 614.033 Hefte - das sind 22,1 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. „Spiegel" (minus 1,1 Prozent) und "Stern" (minus 3,8 Prozent) fahren nur leichte Verluste ein.

„Focus"-Geschäftsführer Frank-Michael Müller erklärt den Rückgang mit der angekündigten Reduzierung „unwirtschaftlicher Abo-Prämien". Zusätzlich habe „Focus" einen Teil der Bordexemplarauflage bereinigt. „Insgesamt haben wir dadurch rund 85.000 Exemplare verloren", so Müller. Derweil arbeitet der Verlag weiter an einer Überarbeitung des Nachrichtenmagazins. Müller: „Unser Ziel ist es, im Frühjahr 2010 einen optimierten Focus zu präsentieren."

Das Wachstumstreiber im Segment sind erneut die jungen Magazine. So verbucht „OK" ein sattes Plus von 34,1 Prozent und kommt auf 239.121 verkaufte Hefte. „Für 2010 haben wir die Garantieauflage auf 190.000 Exemplare angehoben und werden OK! in 2010 heftbezogen melden", stellt Anzeigenleiterin Ulli Geisert in Aussicht.

Ebenfalls zweistellig hinzugewinnen können der Klambt-Titel „In - das Star & Style Magazin" (plus 19,8 Prozent) und Bauers „Intouch" (plus 13,7 Prozent). Die Klassiker „Bunte" (minus 7,2) und „Gala" (minus 5,5) verlieren leicht.

Das Ranking der Top-5-Gewinner unter den Kaufzeitschriften - nach absoluten Gewinnen - führt „Landlust" mit 549.277 verkauften Hefte (plus 45,3 Prozent). Auf Platz 2 steht „Glamour" (plus 32,2). Hier hat sich laut Publisher Manuela Kampp-Wirtz auch die Rückkehr zur monatlichen Erscheinungsfrequenz Anfang des Jahres "im Leser- und am Anzeigenmarkt gleichermaßen ausgezahlt". Es folgen „TV 14", „Welt der Wunder" (plus 64,9) und „Jolie" (plus 35,9). se

Die Gewinner und Verlierer der IVW III/2009 finden sie am Ende dieser Meldung im Reiter Marktdaten.
Meist gelesen
stats