IVW II/2009: Große Programmies verlieren

Dienstag, 14. Juli 2009
-
-

Bei den Programmzeitschriften machen im 2. Quartal laut aktueller IVW-Meldung fast alle Dickschiffe Verluste. Am deutlichsten Axel Springers "TV Digital", der 17,4 Prozent verliert und noch auf 1.671.281 verkaufte Exemplare kommt, gefolgt von "TV Spielfilm plus" (minus 6,8 Prozent) und "TV Movie" (minus 7,6 Prozent). Zusammen mit Marktführer "TV 14", der seine Auflage stabil hält (plus 0,2 Prozent), sind die drei Titel die auflagenstärksten Programmies.
SWF
path: /news/media/2/iChart.swf-16116.swf
title: iChart.swf
Die Auflagenentwicklung der Nachrichtenmagazine im 2. Quartal ist sehr unterschiedlich: Während sich der "Spiegel" mit 1.029.558 verkauften Heften (plus 0,2 Prozent) gut schlägt, verliert "Focus" 12,6 Prozent und kommt auf 656.776 Exemplare (HORIZONT 29/2009). Der Dritte im Bunde, "Stern", hält seine Auflage mit 964.345 verkauften Stück annähernd stabil (minus 2,3 Prozent). 

Insgesamt verbessert sich das Segment der aktuellen Titel leicht (plus 1,5 Prozent). Die größten Wachstumstreiber sind erneut die Young Celebrities: So steigert Bauers "Intouch" seine Auflage um 18,7 Prozent, der Konkurrenztitel von G+J "In - das Star & Style Magazin" verbucht ein Plus von 15,8 Prozent. Die Klassiker "Gala" (minus 4,9 Prozent) und "Bunte" (minus 7,1) verlieren dagegen.

SWF
path: /news/media/2/iChart1.swf-16118.swf
title: iChart1.swf
Die segmentübergreifend besten Ergebnisse bei Kauftiteln lieferten "Landlust" (plus 46,4 Prozent), "Glamour" (plus 22 Prozent) und "Welt der Wunder" (plus 45 Prozent). Umgekehrt schneiden "TV Digital", "TV Spielfilm plus" und "TV Movie" am schlechtesten ab.

Die Top 10 Gewinner - gerankt nach absoluten Zuwächsen -  sind: „Landlust", „Glamour", „Welt der Wunder", „Jolie" „Intouch", „Bravo", „Nature Fitness", „TV 4 Wochen", „Nur TV und „In - das Star & Style Magazin". Die Flop 10 Verlierer sind dagegen: „RTV", „TV Digital", „TV Spielfilm Plus", „TV Movie", „Prisma", „Bild am Sonntag", „Focus", „Auf einen Blick", „Bild der Frau" und „Auto Motor und Sport". se
Meist gelesen
stats