IT-Media-Vorstand beklagt Rechtsunsicherheit im Internet

Dienstag, 27. Juli 1999

Zunehmende Unklarheit über die rechtlichen Grundlagen für die Internet-Nutzung in Deutschland beklagt der Gießener Internet-Händler IT-Media. Die Rechtsunsicherheit komme in erster Linie der Deutschen Telekom zugute, behauptet IT-Media-Vorstand Klaus Interwies. Der Telekom gelinge es zunehmend, ihre faktisch marktbeherrschende Stellung bei Datenleitungen in Deutschland zu mißbrauchen, um sich im Internet-Geschäft eine dominante Position zu sichern. "In England ist der kostenlose Internet-Zugang zum Normalfall geworden, in Deutschland zahlt der Kunde doppelt: Online-Gebühren und Telefonkosten. Das ist für die Entwicklung des elektronischen Handels schädlich", klagt Interwies.
Meist gelesen
stats