ISA öffnet sich weiteren Verlagen

Freitag, 01. Juli 2005

Die ISA, Zusammenschluss der Verlags­gruppen Georg von Holtzbrinck, Dr. Ippen und der WAZ Medien­gruppe, will ihren Gesellschafterkreis erweitern und sich damit neuen Zeitungshäusern öffnen. Mit dieser strategischen Entscheidung schließt das 2003 gegründete Unternehmen die Aufbauphase ab. Bislang hielten die drei Gesellschafterverlage die ISA zu gleichen Teilen.

Im neuen Beteiligungsmodell soll dieser Anteil auf maximal 60 Prozent reduziert werden. Zur frühen Öffnung des Dienstleisters hat die positive Entwicklung im ersten Geschäftsjahr und das damit verbundene Interesse andere Verlage beigetragen. Die ISA betreibt als Dienstleister Online-Rubrikenmärkte und verknüpft diese mit den Kleinanzeigenangeboten der regionalen Tageszeitungen. Derzeit nutzen in Deutschland über 30 Titel mit ihren Internet-Auftritten den Service. mh
Meist gelesen
stats