IP Newmedia hat ab sofort zehn Bundesliga-Vereinsseiten im Portfolio

Freitag, 11. Januar 2002

Über eine Kooperation mit Ufa Sports vermarktet IP Newmedia ab sofort die Internet-Auftritte von zehn deutschen Fußball-Bundesligisten. IP Newmedia betreut die Pages von Hertha BSC, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld und Hannover 96 sowie vom Hamburger SV, TSV 1860 München, VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg und VfL Wolfsburg.

Die Seiten bilden zusammen das Ufa Sport Netzwerk, das nach eignen Angaben pro Monat durchschnittlich 17 Millionen Page-Impressions generiert. Auf den Seiten finden Fans nicht nur aktuelle Informationen rund um die Bundesliga, sondern auch Features und Serviceangebote.

Wie IP Newmedia berichtet, hat eine Umfrage des Instituts Sport + Markt ergeben, dass knapp zwei Drittel der überwiegend männlichen Besucher der Fußball-Sites zwischen 14 und 39 Jahre alt sind.
Meist gelesen
stats