IP Deutschland legt neue Faktensammlung zur Werbewirkung vor

Mittwoch, 17. März 2004

Die IP Deutschland, Werbezeitenvermarkter von RTL, Super RTL, Vox und N-TV, hat eine neue Faktensammlung zur Werbewirkung vorgelegt. Die Studie "Fernsehen wirkt besser - Richtungsweisende Argumente für erfolgreiche Media-Strategien" zeigt, welche nachhaltigen Effekte der Einsatz von TV-Werbung in der Markenkommunikation erzielt. Ob es um Werbeerinnerung, Markenbekanntheit, Markenimage oder Kaufneigung geht: Fernsehwerbung bringt, dies die Botschaft der IP, messbare Wirkungen und wird von der überwiegenden Mehrheit der Verbraucher auch gut beurteilt.

Besonders gut komme dabei die Werbung der Automobilhersteller an: Drei Viertel aller Befragten mögen die Werbung der Pkw-Hersteller. Als besonders glaubwürdig stufen 74,8 Prozent die Werbung der Reiseveranstalter ein. Ein weiteres Ergebnis: Größere Pausen zwischen TV-Kampagnen gefährden das Markenimage. Ob Verbraucher eine Marke als "sympathisch" wahrnehmen, oder ihr "gute Qualität" zuschreiben, hängt also durchaus von deren Präsenz im Leitmedium Fernsehen ab. Die 28-seitige Broschüre "Fernsehen wirkt besser - Richtungsweisende Argumente für erfolgreiche Media-Strategien" ist unter www.ip-deutschland.de erhältlich. nr
Meist gelesen
stats