IP Deutschland erhöht Werbepreise für die die Formel-1-Saison 2002

Montag, 17. Dezember 2001

Der RTL-Vermarkter IP Deutschland hat seine Preisliste für die kommende Formel-1-Saison vorgelegt. Danach wird ein 30-Sekunden-Spot 2002 maximal 154.500 Euro kosten. Die übrigen Tarife werden im unteren einstelligen Prozentbereich angepasst. Insgesamt verteilen sich die 17 Rennen der Saison je nach Ausstrahlungszeitpunkt und Attraktivität für die Zuschauer auf fünf Tarifgruppen.

Die höchsten Preise gelten für die Rennen in Kanada, Brasilien und den USA, die RTL zur Prime Time übertragen wird. Für das Nachtrennen in Melbourne zum Saisonauftakt am 3. März berechnet IP Deutschland mit 45.000 Euro für einen 30-Sekünder den niedrigsten Spotpreis. Die beiden Veranstaltungen in Deutschland - das Rennen am Nürburgring am 23. Juni und in Hockenheim am 28. Juli - liegen in der zweithöchsten Tarifgruppe und kosten 141.000 Euro.

In der vergangenen Saison erreichte die Übertragung des Sportereignisses im Schnitt 11,36 Millionen Zuschauer. Die begleitende Website verzeichnete durchschnittlich 6,48 Millionen Page-Impressions pro Monat.
Meist gelesen
stats