IDC/Dataquest: Europäische Nachfrage nach Internet-Zugängen via ISDN boomt

Dienstag, 22. Juni 1999

Schnelles Surfen über ISDN liegt in ganz Europa zunehmend im Trend. Das dokumentieren die jüngsten Daten der Marktforschungsunternehmen IDC und Dataquest zur Entwicklung des ISDN-Marktes in Europa. Danach sind allein in Deutschland im vergangenen Jahr mehr als 2,2 Millionen ISDN-Controller für den Anschluß von Personal-Computern an das digitale Netz abgesetzt worden. Europaweit waren es sogar über 3 Millionen. Die deutschen Hersteller liegen dabei weiter vorn - zwei von drei verkauften ISDN-Controllern stammen aus deutscher Produktion. Während in Deutschland der ISDN-PC-Controller längst erste Wahl der Kunden ist, konnten auch in Ländern wie Großbritannien, den Niederlanden oder der Schweiz die Absatzzahlen 1998 nahezu verdoppelt werden - bei einem Durchschnittswachstum von europaweit 46 Prozent. Insgesamt wurden mit PC-Controllern für den ISDN-Basisanschluß in Europa 466 Millionen Dollar umgesetzt, so IDC. Getragen wird der anhaltende Boom von der Nachfrage nach schnellem Internetzugang und komfortabler Nutzung des PC als Telekommunikationszentrale sowohl in privaten Haushalten als auch in Small Offices. Auch bei der zunehmenden Telearbeit führe an ISDN derzeit kein Weg vorbei. Voll im Trend liegt zudem das Mobile Computing. Auch unterwegs wird nicht mehr auf den komfortablen und schnellen Zugriff auf Informationen verzichtet. Der Absatz der ISDN-PC-Cards für Notebooks steige weiter überproportional an und nehme heute einen Anteil von 7,7 Prozent des Gesamtmarktes ein.
Meist gelesen
stats