IBM-Studie: Mittelstand erwartet durch elektronischen Handel internationale Präsenz

Freitag, 22. Januar 1999

Fast die Hälfte der IT-Entscheider in kleinen und mittelständischen Unternehmen wollen von der globalen Markttransparenz des Electronic Commerce profitieren. Das ergab eine aktuelle Studie der IBM Software, die von dem Hamburger Marktforschungsinstitut Gewis durchgeführt wurde. Danach geben 67 Prozent der Befragten an, die Chancen des E-Business zu schätzen, um auch ohne weltweite Niederlassungen international operieren zu können. Weiterhin bewerten 44 Prozent der Befragten die Möglichkeit positiv, jederzeit Informationen aus aktuellen Datenpools abzurufen, 40 Prozent meinen zudem, der elektronische Geldtransfer lasse sich einfacher und schneller abwickeln.
Meist gelesen
stats