IAB strebt Kooperation mit Kommunikationsverbänden an

Mittwoch, 25. Februar 1998

Das Internet Advertising Bureau Deutschland (IAB) will mit den Verbänden der Kommunikationswirtschaft enger zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck hatte das IAB Vertreter des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), des Deutschen Multimedia-Verbands (DMMV), des Verbands Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) des Deutschen Direktmarketing-Verbands (DDV) sowie der Online-Anbietervereinigung (Online AV) zu einer Forumsdiskussion eingeladen. "Wir halten es für wichtig und sinnvoll,sich untereinander abzustimmen und gemeinsam an wichtigen Themen zu arbeiten, damit nicht jeder sein eigenes Süppchen kocht oder das Rad neu erfindet und somit die werbungtreibenden Kunden eher verunsichert werden", so IAB-Vorstandschef Marcus Riecke. Für das erste Halbjahr 1998 will das IAB konkret drei Projekte angehen, zu denen Riecke die etablierten Verbände zur Mitarbeit aufrief. Geplantist die Einführung eines Internet Advertising Revenue Reports, die Durchführung einer Internet Advertising Effectiveness-Studie sowie die Gründung eines Standard Reporting Systems, bei dem das Meßverfahren der IVW als Grundlage und Gütesiegel dienen soll. In einem nächsten Schritt wollen jetzt die Vertreter der geladenen Verbände die IAB-Vorschläge ihren Mitgliedern vorstellen.
Infolinks:
BDZV, DDV, DMMV, Online AV, VDZ
Meist gelesen
stats