Hypo-Vereinsbank will Springer-Aktien

Dienstag, 12. Februar 2002

Die Hypo-Vereinsbank ist offenbar am Kauf des 40-prozentigen Anteils der Kirch-Gruppe am Axel-Springer-Verlag interessiert. Für das Aktienpaket soll die Bank zwischen 1,1 und 1,4 Milliarden Euro geboten haben. Darüber hinaus ist die Bank am Kerngeschäft der Gruppe, den TV-Sendern und dem Filmhandel, interessiert.

Es ist jedoch noch nicht klar, ob es zu dem Deal kommt. So soll Hypo-Vereinsbank-Chef Albrecht Schmidt Kirch angeboten haben, sich zunächst nach Alternativangeboten umzusehen. Außerdem hat Friede Springer, Mehrheitsaktionärin des Springer-Verlags, ein Vetorecht beim Verkauf der Kirch-Anteile.
Meist gelesen
stats