Hypo Vereinsbank steigt bei Premiere ein

Montag, 02. Juli 2007

Die Hypo Vereinsbank beteiligt sich mit 10 Prozent an Premiere Star. Die Tochtergesellschaft des Pay-TV-Anbieters startet Anfang September das neue Programmpaket Premiere Star, das zunächst ausschließlich über Satellit verbreitet wird. "Premiere Star schließt eine echte Marktlücke. Das Konzept ist überzeugend und bietet sehr gute Perspektiven für einen nachhaltigen Markterfolg", begründet Ronald Seilheimer, Vorstand Markets und Investment-Banking der Hypo Vereinsbank das Engagement. Auch Premiere Star sieht den Deal positiv: "Der Einstieg der HypoVereinsbank unterstreicht das Wachstumspotenzial von Premiere Star", sagt Geschäftsführer Wolfram Winter. Über den Kaufpreis haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Unterdessen bereitet sich Premiere Star auf den für Anfang September geplanten Start vor. Als Director Marketing and Sales ist ab sofort Ulrike Schilling mit an Bord (HORIZONT 26/2007). Die 40-Jährige verantwortet die Entwicklung, Positionierung und den Aufbau der neuen Marke. Außerdem wird sie die Marketingkooperationen mit den Partnersendern und die Abstimmung mit dem Marketing von Premiere steuern.

Schilling verantwortete zuletzt Marketing und PR bei NASN (North American Sports Network). Zuvor war sie unter anderem für das DSF, den WDR und schon einmal für Premiere tätig. dh

Meist gelesen
stats