Hoppenstedt geht mit Firmeninformationen ins Internet

Dienstag, 04. Mai 1999

Nach 16 Jahren Online-Distribution von Firmeninformationen über Online-Archive (Hosts) wird der Hoppenstedt-Verlag in Darmstadt ab der Jahrtausendwende diese Datenbank-Angebote ausschließlich via Internet anbieten. Bislang lieferte Hoppenstedt lediglich die Daten in regelmäßigen Abständen an Hosts wie Genios oder FIZ-Technik und gab Marketing-Support. Jetzt will der Verlag den Vertriebsweg Online in eigener Regie übernehmen. Wolfgang Benscheck, Hoppenstedt-Verlagsleiter Firmeninformationen, erwartet, daß künftig mit einer wachsenden Dominanz der Online-Nutzung über das Internet gegenüber anderen Medien und Vertriebswegen zu rechnen ist. Die dann mögliche direkte Kommunikation zwischen Kunde und Informationsanbieter mache Daten-Zwischenhändler überflüssig. Zudem zwingt aus seiner Sicht die weiter stark zunehmende Individualisierung der Informationsnachfrage sowie die wachsende Zahl von firmeninternen Intranets geradezu dazu, den Vertriebsweg Online selbst in die Hand zu nehmen. Zu dem Entschluß, ins Internet zu gehen, hätten zudem die in der Vergangenheit nicht zufriedenstellenden wirtschaftlichen Ergebnisse beim Vertrieb von Daten über Hosts geführt. Benscheck: "Unsere Umsätze mit Hosts sind seit Anfang der 90er Jahre rückläufig." Dagegen werde Hoppenstedt allein mit der seit Oktober vorigen Jahres im Internet angebotenen Firmendatenbank bereits im ersten vollen Kalenderjahr 1999 den gleichen Umsatz erzielen wie im selben Zeitraum mit allen Host-Angeboten zusammengenommen.
Meist gelesen
stats