Holtzbrinck will N-TV an RTL Group verkaufen

Montag, 01. Juli 2002

Nun kommt die RTL Group doch noch beim Nachrichtensender N-TV zum Zug. Denn nach den im vergangenen Jahr gescheiterten Verhandlungen mit AOL Time Warner plant jetzt die Verlagsgruppe Holtzbrinck, ihren 47,3-prozentigen Anteil am Nachrichtensender zu verkaufen und sich aus dem TV- und Hörfunkgeschäft zurückzuziehen. Die Beteiligung an N-TV wird auf mehr als 100 Millionen Euro geschätzt.

Mit dem Verkaufserlös könnte Holtzbrinck anteilig den Kauf der Berliner Zeitungen von Gruner + Jahr finanzieren, deren Transaktionswert sich auf schätzungsweise 200 Millionen Euro beläuft. Für RTL würden sich künftig die Synergien im Nachrichtenbereich verbessern. Bislang produziert der Sender für RTL 2 die News. Auch bei Vox würde RTL gerne die Hauptnachrichten zuliefern, doch derzeit sitzt noch DCTP-Gesellschafter Spiegel-TV am Ruder.
Meist gelesen
stats