Holtzbrinck und Bertelsmann gründen Joint Venture für E-Books

Montag, 12. Juli 2010
Holtzbrinck setzt auf E-Books
Holtzbrinck setzt auf E-Books

Georg von Holtzbrinck und Bertelsmann arbeiten an einem gemeinsamen Joint Venture im Bereich digitaler Bücher. Ziel ist es, zusammen eine Online-Vertriebsplattform für deutschsprachige E-Books aufzubauen, wie Bertelsmann auf Anfrage von HORIZONT.NET bestätigt. Das Projekt wurde bereits der EU-Kommission zur kartellrechtlichen Prüfung vorgelegt. Holtzbrinck wird an dem Joint Venture über seinen Verlagsdienstleister HGV Publishing beteiligt sein, Bertelsmann über die Verlagsgruppe Random House und den Dienstleister Arvato Services. Das Gemeinschaftsunternehmen will nicht nur die Verlagsangebote der beiden Partner vermarkten, sondern auch die Produkte Dritter.

Das Joint Venture hat nichts mit dem Onlinekiosk für Bücher und Presseobjekte zu tun, an dem die Bertelsmann-Töchter Gruner + Jahr (genauer: deren Vertriebssparte Deutscher Pressevertrieb, DPV) und der Buchhandelszweig Direct Group arbeiten. Beide Projekte werden parallel entwickelt. Dies sorgt nicht nur in der Branche, sondern auch intern für etwas Verwunderung. Schließlich sind damit nun zwei Bertelsmann-Zweige mit unterschiedlichen Partnern im digitalen Buchvertrieb aktiv. Konkurrenz mag zwar das Geschäft beleben, aber wenn der Wettbewerber aus dem eigenen Haus kommt, stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit. bn
Meist gelesen
stats