Holger Liebs wird Chefredakteur von "Monopol"

Dienstag, 02. Februar 2010
Liebs komm von der "SZ"
Liebs komm von der "SZ"
Themenseiten zu diesem Artikel:

Holger Liebs Monopol Ringier Medienhaus Cornelius Tittel SZ WDR


Holger Liebs wird ab 1. Mai Chefredakteur des Magazins "Monopol", das bei Ringier Publishing erscheint - der deutschen Tochter des Schweizer Medienhauses Ringier.  Der 43-Jährige ist seit 2001 Redakteur für Bildende Kunst beim Feuilleton der "Süddeutschen Zeitung". Bislang war Cornelius Tittel Chefredakteur der Zeitschrift, die sich den Namenszusatz "das Magazin für Kunst und Leben" gegeben hat. Wie HORIZONT.net bereits gemeldet hat, wird der 33-jährige Tittel zum 1. April Kulturchef der Welt-Gruppe im Rang eines stellvertretenden Chefredakteurs.

Der Kunsthistoriker Holger Liebs war vor seiner Redakteurstätigkeit als freier Journalist und Kunstkritiker unter anderem für WDR, taz, Arte, Zeit, SZ, Architectural Digest, Frieze, Texte zur Kunst, Monopol und The Art Newspaper tätig. Im Jahr 2009 gab er den Essayband "Die Kunst, das Geld und die Krise" heraus. se
Meist gelesen
stats