Holger Busch verlässt den VDZ

Dienstag, 21. September 2010
Holger Busch sieht seine Zukunft außerhalb des VDZ
Holger Busch sieht seine Zukunft außerhalb des VDZ

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) verliert einen seiner Top-Manager. Holger Busch, Geschäftsführer Marketing Anzeigen der Publikumszeitschriften im VDZ, wird den Berliner Verband im Laufe des Oktobers verlassen. Wie der VDZ betont, geht Busch "auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen". Holger Busch war unter anderem für das Gattungsmarketing der Publikumszeitschriften zuständig. „Nun, da die Projekte alle Flughöhe erreicht haben und die personalpolitischen Entscheidungen für die Zukunft des VDZ getroffen sind, werde ich mich neuen beruflichen Herausforderungen stellen", begründet Busch seinen Abschied.

Der VDZ scheint den Entschluss seines Marketingchefs zu bedauern: „Mit Holger Busch verliert der VDZ einen seiner erfahrensten und profiliertesten Mitarbeiter, der maßgeblich Anteil an der Entwicklung des VDZ zu einem modernen und breit aufgestellten Medienverband hat", kommentiert Wolfgang Fürstner, Hauptgeschäftsführer des VDZ, die Personalie. Busch habe den erfolgreichen Auf- und Ausbau des Gattungsmarketings ganz wesentlich geprägt und mitgestaltet. "Wir bedauern seinen Weggang sehr und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen Weg allen erdenklichen Erfolg", so Fürstner weiter.

Die Aufgaben Buschs im Anzeigenmarketing wird künftig Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Digitale Medien und Neue Geschäftsfelder, wahrnehmen. Sein bisheriges Geschäftsfeld betreut er in Personalunion weiter. mas
Meist gelesen
stats