Hohe Sehdauer an Ostern: TV-Nutzung erzielt Rekordwert

Dienstag, 25. März 2008
Tatort-Kommissarin Eva Mattes hatte die meisten Zuschauer
Tatort-Kommissarin Eva Mattes hatte die meisten Zuschauer

Während die Temperaturen am vergangenen Wochende in den Keller sanken und Meteorologen das kälteste Osterfest seit 50 Jahren diagnostizierten, schnellte die TV-Nutzung regelrecht in die Höhe. Laut Media Control sahen die Deutschen von Karfreitag bis Ostermontag im Durchschnitt täglich 247 Minuten fern. Der Wert liegt 30 Minuten über dem des Vorjahres und reicht für ein Rekordergebnis seit Beginn der Erhebung im Jahr 1992.

Besonders lange verweilte das ältere Publikum vor der Flimmerkiste: Die tägliche Sehdauer der Zuschauer ab 50 lag an Ostern bei mehr als fünf Stunden.

Meistgesehene Sendung während der Feiertage war der "Tatort" im Ersten am Montagabend. Der Krimi erreichte mit 6,8 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 19 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte der Comedy-Spielfilm "Siegfried" auf Sat 1 die Nase vorn. Die Eigenproduktion erreichte mit 3,4 Millionen Zuschauern in der werberelevanten Zielgruppe einen Marktanteil von knapp 23 Prozent.
Meist gelesen
stats